Leseprobe : 1.1. Die 10 gefährlichsten Callcenter der Welt

Wie ich in der Einleitung bereits erwähnt habe kann es sein, dass Sie bei Tui anrufen und in Hongkong herauskommen. Doch es kann noch wesentlich schlimmer kommen. 

 

1. PjöngJang in Nordkorea: Wenn Sie hier reklamieren anstatt zu bestellen, dann kann das einen interkontinentalen Zwischenfall mit interkontinentalen Raketen provozieren.

Angeblich hat Kim Jong Un ein Problem mit dem Erdölembargo und kann deshalb sein Wlan nicht heizen. Das braucht er aber um seine Raketen zünden zu können.

 

2. Rumänien: Die aus EU-Geldern subventionierten Kupferleitungen für das DSL sind längst geklaut und auf dem schwarzen Markt in Deutschland verscherbelt worden. Es soll auch einen Versuch gegeben haben das Wlan zu klauen. Zumindest ist das Wlan dermaßen ausgelutscht, dass nicht mehr als 100bit/s drin sind.

Das beeinträchtigt die Internettelefonie nachhaltig. Das bedeutet, dass selbst wenn der rumänische Agent Deutsch sprechen sollte, die Leitung dafür sorgt, dass es sich wieder rumänisch anhört.

 

3. Siebenbürgen in Transilvanien und damit schon wieder Rumänien: Der Name Trans ist irreführend, denn Sie kommen nicht durch. Zudem sollten Sie sich fragen wieso die Transilvaner sieben Bürgen brauchen. Selbst die diebischen Polen brauchen nur sechs.

 

4. Apropos Polen: Ob Danzig, Warschau, Krakau oder Stettin, die Leitung wird funktionieren. Sie werden im Normalfall den polnischen Agenten auch verstehen können.

Bedenken sollten Sie jedoch, dass der Agent alle Daten des Kunden sieht. Sollten Sie einen hochwertigen Tarif haben und die Rechnungen regelmäßig und pünktlich bezahlt haben, dann zieht der polnische Agent Rückschlüsse auf Ihr Auto, welches Sie in diesem Moment bereits die längste Zeit besessen haben.

 

5. Novosibirsk: Durch die Temeraturschwankungen von +40 Grad bis unter -40 Grad kann es vorkommen, dass das Wlan einfriert. Auch das Hirn der Agenten und deren Vorgesetzten ist permanent unterkühlt und deshalb nicht auf Betriebstemperatur.

Das allgemein übliche Enteisungsmittel heisst Wodka. Bei diesen eisigen Temperaturen werden Unmengen von dem Zeugs benötigt um die Leitungen frei zu bekommen. Doch die Nebenwirkungen sind verheerend.

Da Wodka in Russland keine Pharmazeutika sondern Grundnahrungsmitttel ist, gibt es auch keine Beipackzettel für Wodkaflaschen die vor diesen Nebenwirkungen warnen.

 

Fazit: Sollten Sie in einem Callcenter in Sibirien landen, so legen Sie am besten gleich wieder auf.

Callcenter reloaded

9,99 €Preis

    C/Centro 8

    07183 Costa de la Calma

    Mallorca/Spanien

    fibelwelten@gmail.com

    Soziale Medien

          Verlag- Fibelwelten

         Newsletter bestellen

    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now